6:30 pm

Star 0

Comment0

Auf dem Weg nach Uyuni dann wieder viele Lamas am Wegesrand - eigentlich so wie bei uns die Kuhherden.
Und diese putzigen Wollknäul waren auch der Grund für unerwarteten Besuch auf unserem voller Stolz gefundenem Wildcamp-Platz: Wir wähnten uns unsichtbar von der Strasse, als sich plötzlich ein Scheinwerferstrahl durch die Dunkelheit zu uns tastete. Geblendet stieg ich aus, sah nur die Schatten von fünf Gestalten im Gegenlicht...

...doch diese grüssten ganz höflich "Buenas noches", fragten woher wir kommen (Ah - Alemania! Es muy lechos!) und klar, dass wir hier schlafen können, da wir doch zu müde sind, um bis Uyuni zu fahren. Hier würden häufig Lamas geschossen und gestohlen - sie seien Wildhüter vom nächsten Dorf und unser Auto wäre ihnen verdächtig vorgekommen.

Also alles gut - und wieder eine sehr schöne Erfahrung mit den sehr freundlichen Bolivianern :-)

------------------------------

On the way to Uyuni then again many lamas at the edge of the way - actually just like cow herds at home.
And these cute woolen scarves were also the reason for an unexpected visit to our wildcamp place, which we had found full of pride: we thougt we were invisible from the street, when suddenly a headlamp beamed through the darkness to us. I went out blinded, saw only the shadows of five figures in the backlight ...

... but these just greeted politly "Buenas noches", asked where we came from (Ah - Alemania, es muy lechos!), and yes, of course we can sleep here as we are too tired to drive to Uyuni. Here, lamas were often shot and stolen - they were gamekeepers from the next village and our car had been suspicious.

So all good - and again a very nice experience with the very friendly Bolivians :-)

No comments