2:00 pm

Star 0

Comment0

Ja - und hier war sie dann, die Überraschung:
Bisher verliefen alle Grenzübertritte gut organisiert, einfach, freundlich und hilfsbereit. Und hier nun ein etwas anderes Beispiel und ein kleiner Vorschmack auf bolivianische Behörden... .

Nein - alles eigentlich halb so wild. Die Ausreise aus Peru war schnell und freudlich. In Bolivien mussten wir jedoch für den BlauBär zuerst alle Daten im Internet erfassen und ausdrucken - dieser Service wird passenderweise von den Minimärkten angeboten.
Mit diesem Ausdruck geht's dann zum Zollbeamten - der uns dann weiss machen will, dass der BlauBär ein Minibus ist, dieser Typ auf dem Formular jedoch nicht aufgeführt und die Einfuhr nach Bolivien deshalb nicht möglich ist. Er erwartete wohl, dass wir ein Schmiergeld bieten - wir stellten uns dumm und blieben stur... ...und irgendwann ging es dann doch. Er tippte nochmals alle Daten in den Computer und händigte und dann mürrisch den Zollbeleg aus.
Bei der abschliessenden Kontrolle durch die Polizei wurden wir direkter gefragt: Ob wir nicht eine "Spende" leisten wollten - es sei gerade die "Semana Santa" und da brauchen sie noch Geld für den Kauf von Blumen. Ein wenig überrumpelt gaben wir ihm einen Schein... .

Zum ersten Mal das unschöne Gefühl, nicht wirklich willkommen zu sein... .

-------------------------------

Yes - and here it was, the surprise:
So far, all border crossings had been well organized, simple, friendly and helpful. And here is a slightly different example and a little taste of Bolivian authorities ....

No - it wasn't that bad. The departure from Peru was fast and friendly. In Bolivia, however, we first had to fill in all the data of the BlauBär in the internet and print it out - this service is offered by the minimarkets.
With this printout we went to the customs officer - who told us that the BlauBär is a minibus, this type is not listed on the form, hence it is not possible to import it to Bolivia. He probably expected us to offer a bribe - we pretended not to understand and stayed stubborn ... ... and then somehow it worked. He typed again all the data into the computer and sullenly handed the customs document.
At the final inspection by the police, we were asked more directly: Whether we wanted to make a "donation" - as it was the "Semana Santa" and they needed money to buy flowers. A little surprised, we gave him a note....

For the first time the unsightly feeling not to be really welcomed ....

No comments