05 Apr 2017

NeugieReise 2017 by CHEWDY

84/122

Star 0

Comment0

Ollantaytambo Lodge - Camping Inka Trail 1
GPS S13° 15.877' W72° 26.957' / 3'020m

16km / 0:30h
12.9km / 3:36h / 631Hm Trekking

Jawoll - zum Start auf den Inka-Trail scheinte die Sonne!

Wir hatten die letzten Monate (!!!) immer wieder den Wetterbericht in Cusco gecheckt, stets mit demselben Ergebnis: Die Kombination aus Regentropfen-Symbol und sehr niedrig-zweistelligen Temperaturen. Folglich grinste unser Team "Sexy Guinea Pigs" fröhlich in die Kamera (von links nach rechts):
- Second Guide Paulo
- Jeanette & James (USA)
- Erli & Rebecca (USA)
- Chris & Lauren (GB)
- Andrea & Roland (GER)
- Jo & Shane
- Shannon (AUS)
- First Guide Elias

...und einmal mehr die Erkenntnis, dass die Reisenden immer jünger werden: Wir waren mit 17 Jahren "Vorsprung" aber sowas von die Grauen Panther ;-)

Mal sehen, wie das die nächsten 4 Tage / 3 Nächte so passt... :-)

--------------------------

Yes - at the start of the Inca Trail the sun was shining!

For the last months (!), we had checked the weather report for Cusco again and again, always with the same result: the combination of rain-drop-symbol and very low-two-digit temperatures. As a result, our team "Sexy Guinea Pigs" greeted cheerfully into the camera (from left to right):
- Second Guide Paulo
- Jeanette & James (USA)
- Erli & Rebecca (USA)
- Chris & Lauren (GB)
- Andrea & Roland (GER)
- Jo & Shane
- Shannon (AUS)
- First Guide Elias

... and once again the realization that the travelers are getting younger and younger: We were with 17 years "head start" some real Gray Panthers ;-)

Let's see how this gonna fit for the next 4 days / 3 nights... :-)

Star 0

Comment0

Schon kurz nach dem Start flogen unsere Träger an uns vorbei - von G Adventures limitiert auf max. 25kg Gepäck. Zum Vergleich: Damals in Nepal waren es maximal 60kg pro Träger...

Unterwegs erklärte uns Elias die Tradition des Cocablatt-Kauens und zelebrierte mit uns das Opfer-Ritual für Pacha Mama (Mutter Erde):
Jeder von uns legte drei Cocablätter unter einen Stein, verbunden mit persönlichen Wünschen. Dies damit wir die nächsten Tage gesund und trocken überstehen :-)

Zum Mittagessen dann ein kleiner Vorgeschmack auf das wirklcih superlecker Essen, mit welchen wir die kommenden Tage verwöhnt werden sollten - wahrlich Sterne-würdig ;-)

----------------------------

Shortly after the start, our porters flew past us - from G Adventures limited to a max. 25kg backpack. For comparison: At that time in Nepal it was a maximum of 60kg per porter...

On the way, Elias explained the tradition of the Coca-leaf chewing and celebrated with us the sacrificial ritual for Pachamama (Mother Earth):
Each of us put three cocaleaves under a stone, combined with personal desires. This so that we can survive the next days healthy and dry :-)

For lunch then a small pre-taste of the really super delicious food, with which we should be pampered the coming days - really star-worthy ;-)

Star 0

Comment0

Beim ersten Camp dann weiteres Verwöhnprogramm mit heissem Wasser zum Waschen, Coca-Tee und abermals Gourmet-Menu.

Danach die gegenseitige Vorstellungsrunde mit unseren Köchen und Trägern - ein für Elias sehr wichtiges Ereignis, so dass wir mehr über uns wissen und uns damit als ein Team sehen.
Alle Träger stammen aus einem Dorf, sind zwischen 18 und 56 Jahren alt, haben meist 2-3 Kinder und lachen über dieselben Dinge wie wir auch... :-)

---------------------

At the first camp, then another pampering program with hot water for washing, Coca-tea and again some reail gourmet menu.

After that, the reciprocal introduction round with our chefs and porters - a very important event for Elias, so we know more about ourselves and see us as a team.
All carriers come from one and the same village, are between 18 and 56 years old, have mostly 2-3 children and laugh about the same things as we do ... :-)