17 Apr 2017

NeugieReise 2017 by CHEWDY

96/122

Star 0

Comment0

Camping Oberland - Wildcamp Vierter Eigener
GPS S17° 39.054' W66° 28.966' / 3'834m

274km / 3:51h
34km / 0:45h Gravel

Auf dem Camping des Hotel Oberland traf der BlauBär seinen grossen Bruder wieder: Den Sprinter 4x4 eines netten französischen Paars, den wir schon auf dem Campingplatz in Arequipa gesehen hatten. Diesmal kamen wir ins Gespräch - allerdings nur auf Französisch (keine Ahnung, wie die Zwei das letzte halbe Jahr durch Südamerika gereist sind - ohne Spanisch und Englisch... !). Wir unterhielten uns lange über das optimale Reisemobil - und ich wurde sehr inspiriert durch sein Ausbaukonzept. Ja - für die nächste längere Reise wollen wir sicher mehr Platz und Komfort ;-)

Witzigerweise hatten sie ebenfalls geplant, über Cochabamba und Santa Cruz ins brasilianische Pantanal und danach zu den Wasserfällen Iguazu zu fahren... ...stramme 3'000km!!! Ehrlich gesagt graute mir schon davor, zumal der Strassenzustand zuletzt ein ziemliches Würfelspiel war. Doch unser Zeitbudget wurde langsam knapp - also Zähne zusammenbeissen und Kilometer schrubben. Wir hatten ja gewusst, dass der liebe BlauBär ab La Paz sehr, sehr viel Strecke machen muss... .

Also vorher noch kurz die Beine vertreten - in noch so einem "Valle de la Luna", sprich einer faszinierend geformten Erosionslandschaft.

------------------------------

At the Hotel Oberland camping the BlauBär met his big brother again: the Sprinter 4x4 of a nice French couple whom we had already seen at the campsite in Arequipa. This time we talked a bit - but only in French (no idea how the two had traveled the last half year through South America - without Spanish and English ...!). We chatted for a long time about the optimal travel vehicle - and I was very inspired by his concept. Yes - for the next longer trip, we definitely want more space and comfort ;-)

Funnily, they had also planned to drive via Cochabamba and Santa Cruz to the Brazilian Pantanal and then to the waterfalls Iguazu ... ... that's some 3'000km !!! To be honest, it kind of sounded horrible to me, especially since the street conditions had been a dice game lately. But our timebudget was slowly running short - so bite your teeth and keep scrubbing kilometers. We had known that from La Paz on, our dear BlauBär must go for many, many miles ....

So we did a final streching of our legs - in one more "Valle de la Luna", a fascinatingly shaped erosion landscape.

Star 0

Comment0

Woher kommt eigentlich der Spruch "Es liegt mir im Urin"?

Egal - jedenfalls schwebten wir gerade auf der perfekt asphaltierten Schnellstrasse südlich von La Paz mit 120km/h dahin, als ich plötzlich Pinkeln musste. So, als ob ein Schalter umgelegt wurde... . Also mangels Alternative am Seitenstreifen gehalten - und während ich entspannte, sah ich, dass der BlauBär ebenfalls tropfte. Na, eigentlich lief ein kleiner Bach unter dem Motor hervor... ...und aus der Haube dampfte es zunehmend. Ich vermutete kochendes Kühlwasser, checkte schnell die Temperaturanzeige: 89°C - also alles grün.

Schnell die Motorhaube auf - und da sah ich, wie sich eine Flüssigkeit aus dem Diesel-Vorfilter über den Motor verteilte und verdampfte... ...und die Vermutung lag nahe, dass diese Flüssigkeit nur Diesel sein konnte! Sofort den Motor aus, damit Dieselpumpe aus und Schluss mit der Dusche.

Die Ursache war schnell gefunden: Die Plastikschraube zum Entwässern des Filters war abgebrochen und dadurch undicht geworden. Nur - wie kann diese Schraube abbrechen? Wohl kaum durch die Vibrationen... ...bin gespannt, was Hersteller Bosch dazu sagt.

Na - zum Glück ist Diesel sehr schwer entflammbar. Und hatte ich einen Ersatzfilter im Gepäck ;-)

Abends fanden wir einen schönen Platz abseits der Strasse - genossen noch einen tollen Sonnenuntergang und dann ein sehr langes Hundekonzert ;-)

-----------------------

By the way - where does this saying "It's in my urine" come from?

Anyway, we were hovering on the perfectly paved highway south of La Paz at 120km/h, when I suddenly had to pee. So, as if a switch had been flipped .... So, lacking any alternative, I stopped on the side strip - and while I relaxed, I saw that the BlauBär also dripped. Well, actually a small stream came out underneath the engine ... ... and from the hood it steamed increasingly. I suspected boiling cooling water, checked quickly the temperature display: 89°C - so everything green.

Quickly opened the bonnet - and I saw how a liquid from the diesel pre-filter spread over the engine and evaporated ... ... and the guess was that this liquid could only be diesel! Immediately killed the engine, so the diesel pump stopped and shut off the shower.

The cause was quickly found: the plastic screw for draining the filter had been broken off and thus leaked. But - how can this screw break? Hardly due to the vibrations ... ... I am curious about what Bosch says.

Well, fortunately, diesel isn't flammable. And I had a spare filter in the luggage ;-)

In the evening we found a nice place off the road - enjoyed a great sunset and then a very long dog concert ;-)