20 Jan 2017

NeugieReise 2017 by CHEWDY

9/122

Star 0

Comment0

Auf dem Weg nach La Boca standen wir plotzlich ziemlich orientierungslos irgendwo mitten in der Stadt - wegen Wartungsarbeiten an der U-Bahn. Doch die grossen Fragezeichen im Gesicht weckten den Helferinstinkt eines superfreundlichen Porteños. Dieser weihte uns nicht nur in das wuselige, aber sehr gut organisierte Bussystem ein, sondern erklärte auch, dass momentan gerade mal 50% der sonst üblichen Fahrzeuge unterwegs sind, wegen der Ferien. Ok, soviel also zum Thema "Entspannter Verkehr" ;-)
La Boca hat zwei Attraktionen: Die alten, bunten Häuser mit Tango-Restaurants für die Touristen. Und für Argentinier das Stadion des Fussballclubs Boca Juniors - die Bombonera (Pralinenschachtel).
Was uns beeindruckte: Eine Marktfrau, die ihren Stand verliess, nur um ein kleines Stück Papier in den 15 m entfernten Mülleimer zu werfen. Und dass wir umgehend und freundlich von Einheimischen gewarnt wurden, unsere Fotokameras so offen zu tragen und in die Calle Necochea jenseits der alten Stahlbrücke (= das Wahrzeichen von Buenos Aires) zu gehen. Dann noch die kostenlose Messung von Gewicht, Blutzucker und Blutdruck in einer U-Bahn Station - und dass sich manche Porteños weibliche Ampelmännchen wünschen :-)

On the way to La Boca we found ourselves suddenly without orientation somewhere in the middle of the city - due to maintenance work on the subway. But the big question marks on our faces aroused the helper instinct of a superfriendly Porteño. He not only introduced us to the teeming and very well organized bus system, but also explained that currently only 50% of the usual vehicles are on the road because of holidays. Ok, so much for the topic "relaxed traffic" ;-)
La Boca has two attractions: The old, colorful houses with tango restaurants for the tourists. And for Argentinians the stadium of the football club Boca Juniors - the Bombonera (praline box).
What impressed us: A market woman who left her booth, just to throw a small piece of paper into the bin located 15 meters away. And that we were promptly and kindly warned by local people to carry our cameras so openly and to go into Calle Necochea beyond the old steel bridge (= the landmark of Buenos Aires). Then the free measurement of weight, blood glucose and blood pressure in a subway station - and that some Porteños want female traffic lights :-)