29 Jan 2017

NeugieReise 2017 by CHEWDY

18/122

Star 1

Comment0

Mar del Plata - Necochea @Camping Miguel Lillo
(163km / 3h16')

Strahlend blauer Himmel, heisse Sonne... ...und Andrea in langen Hosen - was ist da los? Genau - immer noch der bereits erwähnte Sonnenbrand ;-)
Also gechilled weiter nach Miramar, um weiter an der Sozialstudie über argentinischem Ferienverhalten zu schreiben. Auffällig: Am Strand keine Liegen, sondern nur Sitzstühle. Man unterhält sich, trinkt und isst - jedoch sehr leise, ruhig und entspannt. Gefühlt machen 10 Italiener mehr Lärm als 1'000 Argentinier ;-)
Wir testeten die hiesige Spezialität "Alfajores" (Gebäck gefüllt mit supersüsser Caramelcreme - nicht wirklich hitzetauglich...) und Andrea lachte sich ein Cabrio an.
Weiter durch endlose Sonnenblumenfelder bei ziemlich sommerlichen Temperaturen (blaue Anzeige = aussen, rote = innen) bis zum zweitgrössten Badeort Argentiniens, Necochea - welcher sich ebenso belebt und doch ruhig entspannt präsentierte. Für unsereins zuerst abschreckend, dann jedoch durchaus cool: Mit dem Auto direkt an den Strand! Beschränkt auf bestimmte Abschnitte und bei über 30km Strandlänge durchaus vertretbar, finde ich.

Perfect blue sky, hot sun ... ... and Andrea in long pants - hey, what's going on? Exactly - still the already mentioned sunburn ;-)
So chilled further to Miramar - to continue writing on the social study about Argentine vacation. Noticeable: On the beach no loungers, only chairs to sit on. You talk, drink and eat - but very quiet, calm and relaxed. Guess that 10 Italians make more noise than 1'000 Argentinians ;-)
We tested the local specialty "Alfajores" (pastries filled with supersweet caramel cream - not really heat-resistant) ... and Andrea found a nice convertible.
Further on through endless sunflower fields at fairly summery temperatures (blue display = outside, red = inside) to the second largest seaside resort of Argentina, Necochea - which was equally enlivened, yet quiet and relaxed. For us at first deterrend, but then quite cool: By car directly to the beach! Restricted to specific sections and with over 30km beach length quite justifiable, I think.